Schwimmen in der Donau

Einmal zur Brücke und zurück


Ankunft

Nachdem meine Partnerin und ich am Freitag auf dem Gelände ankamen, sind wir zum Kanal gegangen, damit ich mir ein ersten Eindruck vom Schwimmstart machen konnte. Als ich das Wasser sah, dachte ich nur «Und ich soll in dieser Sauce am Sonntagmorgen schwimmen?!?!»

Schwimmen

Das Schwimmen wird im Donau Kanal ausgetragen. Wie in der Renn-Woche bereits vom Organisator angetönt, wird das Wasser am 7.7.2019 warm sein, da es Probleme mit den Schleusen gibt. Glücklicherweise konnten sie über Nacht die Schleusen wohl etwas öffnen, damit es das abgestandene Wasser durch die Strömung weg schwemmen konnte.

Mein Start war um 07:15 Uhr angesagt. Also klingelte mein Wecker um 5:00 Uhr, damit ich rund zwei Stunden vor dem Start mein Frühstück zu mir nehmen konnte. Als ich aufstand und auf dem Weg zur Toilette zum Himmel schaute, sah ich Gewitterwolken und es begann zu regnen. Nachdem Frühstück machte ich mich auf zum Schwimmstart. In der Wechselzone angekommen, schlüpfte ich in den Neo nachdem ich die obligatorischen Startnummer-Tattoos auf dem Unterarm aufgetragen hatte  1️⃣6️⃣3️⃣4️⃣

Bevor es los ging, wolle ich meine Partnerin noch treffen, jedoch habe die Veranstalter die Wechselzone schon angefangen ab zu sperren, da die ersten Profi-Athleten die 3.8 Kilometer schon bald hinter sich hatten. Ich wurde schon etwas ungeduldig, dass ich sie nicht mehr sehen würde 🙈 Im letzen Moment haben wir uns aber doch noch gesehen und ich konnte um 07:15 Uhr mit einem guten Gefühl los schwimmen.

Die Schwimm-Strecke ist sehr einfach, da es einmal den Kanal runter und dann wieder auf der anderen Seite zurück führt. Ich konnte jedesmal beim Luftholen die Zuschauer am Ufer sehen, was sehr einmalig ist, denn üblicherweise führen die Strecken auf das offene Gewässer hinaus und man sieht 3.8 Kilometer lang nichts Beeindruckendes.

Die erste Hälfte der Strecke verlief sehr gut. Nach gefühlt zwei bis zweieinhalb Kilometer liess die Kraft im linken Arm langsam nach. Ich konnte aber für meine Verhältnisse eine relativ saubere Schwimmbewegung bis zum Schwimmausstieg aufrechterhalten und war dann beim Blick auf die Uhr sehr positiv erstaunt, da die Uhr noch nicht mal 08:40 Uhr angezeigt hat 🤗 Mit diesem guten Gefühl zog ich meine Veloschuhe an und machte mich auf die 180 Kilometer.

Offizielle Schwimmzeit: 01:20:07

Radfahren

Nach dem guten Start beim Schwimmen stieg ich aufs Velo und nahm die 180 Kilometer in Angriff...