Radfahren

Durch diese Gaße muss er kommen


Radfahren

Nach dem guten Start beim Schwimmen stieg ich aufs Velo und nahm die 180 Kilometer in Angriff. Ich merkte früh auf dem Rad, dass meine Schwimmzeit wirklich besser als üblich war, denn anstatt wie bei den Ironman Rennen in Zürich in den Jahren zuvor, überholte nicht nur ich andere Athleten, sondern wurde auch überholt 😉

Etwa nach 70 Kilometer kommt man zum Solar Berg. Beim Solar Berg ist die Stimmung ähnlich wie beim Heartbreak Hill in Zürich. Nur dass er länger ist und wirklich viel Leute da stehen, die zujubeln. Wenn man dann beim Fahren nach vorne schaut und auf diese Leute zufährt, hat man das Gefühl, dass da überhaupt kein Durchkommen ist. Je näher man aber darauf zufährt, öffnet sich wie von Zauberhand eine Gaße. Als ich in dieser Gaße fuhr, hatte hatte ich eine Gruppe vor mir. Zuerst war ich etwas genervt, da ich nicht überholen konnte 😤 Doch dann dachte ich mir: «Hey, genieß das hier jetzt einfach und schalte ein Gang zurück.». Also schaltete ich ein Gang zurück, setze ein Lachen auf und liess diese einzigartige Stimmung auf mich einwirken 😎

Nachdem Solar Berg schickte mich meine Partnerin auf die zweite Runde. Leider sind solche Momente wie beim Solar Berg das zweite Mal nicht mehr so spektakulär, da die Zuschauer dann oft schon unterwegs zu Hotspots der Laufstrecke sind.

Offizielle Radzeit: 05:13:55